Schlagwörter

, , ,

Trotz heißestem Wetter haben ein paar tapfere Bienen- und Schmetterlingsfreunde am Sonntag den Spaten geschwungen und fleißig eine weitere Initialpflanzung einheimischer Blühpflanzen auf der künftigen Insektenwiese angelegt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Im Galerieverlauf läßt sich der Einsatz sehr gut nachvollziehen:

  1. Sensen
  2. Grassoden entfernen
  3. mindestens 15 cm Bodenaustausch, um mit Sand und samenfreiem Grünkompost abzumagern
  4. Wildstauden einsetzen und Blumenansaat verteilen und andrücken
  5. Gießen. Fertig!

Klingt ganz einfach! Jede Menge Schweiß lief schon. Beim nächsten Mal gibt es einen Klein-Bagger. Versprochen! 😉

Vielen herzlichen Dank an unsere treuen Helfer und Unterstützer!

Dank auch an Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen, die trotz vollem Terminkalender gemeinsam mit uns Sense und Spaten schwang, und dem Team der LaNU.

Wir sind gespannt, was nun wächst und gedeiht!

Eine Anleitung für eine eigene Wiese findet Ihr hier: Infoblaetter_Wiese

Werbeanzeigen