Schlagwörter

, ,

Sammlung Senckenberg

Besichtigung der InsektenSammlung am Senckenberg-Institut

Am vergangenen Samstag schenkte uns Dr. Matthias Nuss vom Senckenberg Museum für Tierkunde einen ganzen Tag seiner Zeit, um fünf von uns „interessierten Laien“ von Biene-sucht-Blüte in die gleichermaßen tückische wie faszinierende Welt der Wildbienenbestimmung einzuführen.
Trotz des eher schwierigen Themas war es ein kurzweiliger Tag, und aus den angesetzten 2 Stunden wurden schnell acht. Die Mühe hat sich gelohnt. Drei der Teilnehmer werden das dazugewonnene Rüstzeug nutzen, um sich in Zukunft intensiver mit der Bestimmung von heimischen Wildbienenarten zu beschäftigen.

Alle, die bereits einen Schritt weiter sind als wir und Wildbienen und andere Insektenarten im freien Feld erkennen, können ihre Funde bei http://www.insekten-sachsen.de melden – einem ehrgeizigen Projekt, dass sich mit der Erfassung aller in Sachsen heimischen Insektenarten befasst.