Schlagwörter

, , ,

auf Schwarmfang in Dresdner Altstadt

Micha und Mandy auf Schwarmfang in Dresdner Altstadt

Für die Imker ist dieses Jahr durchaus viel versprechend: Der frühe Saisonstart und das anhaltend gute Wetter haben der Völkerentwicklung gut getan und seit Mai herrscht nun Schwarmstimmung.

Um sich zu vermehren, setzt ein Volk neue Könginnenzellen an und die alte Königin „schwärmt“ mit einem Teil des Volkes aus und sucht sich eine neue Bleibe. Wenn der Schwarm vom alten Nest aufsteigt, gibt es ein unheimlich lautes Summen und Getöse. Jedoch ist es für Menschen wie Anwohner ungefährlich, denn die Bienen – vollbetankt mit Honig- und Wachsvorräten – sind vollkommen mit ihrem „Umzug“ beschäftigt.

So einem Schwarm kann man dann an Bäumen, Sträuchern oder – wie im Falle von Mandy und Micha – an prominenten Dresdner Fassaden sehen.

Schwarmfang1

für die Zuschauer völlig ungefährlich

Dieser schwarze Balg – bestehend aus Bienen – kann mehrere Tage überleben, aber es ist ratsam schnellstmöglich einen Imker oder die Feuerwehr zu informieren, um ihn einfangen zu lassen. Jeder Imker freut sich über solch‘ ein geschenktes Volk.