Schlagwörter

, ,

15.10.2013, Imkerei Zschaage, Dresden

umundu_bsb_wildbienenwerkstattUnter dem Motto „Gemeingut Wildbiene pflegen“ haben wir über einzelne Wildbienenarten in unserer Gegend berichtet und gemeinsam mit Interessierten verschiedene Nisthilfen gebaut.

Aber zuerst nahm Tom alle Anwesenden auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Honigbienenhaltung. Da wurde über das Durchhaltevermögen der kleinen Hautflügler in der Wintertraube gestaunt und mit Propolis verklebte Waben beschnuppert, Weiselzellen betastet und Warré-Beuten auseinander gebaut. Wenn da nicht der ein oder andere auf den Geschmack gekommen ist!? Die Runde an die echten Völker ließ sich jedenfalls kein Gast entgehen.

Mit etwas heißem Tee ging es dann in die zweite Runde: Wildbienen. War eben noch von 60.000 Individuen starken Völkern die Rede, handelte es sich bei den Wildbienen vor allem um die Solitärbienen. Nachdem Steffi die Runde mit ihrer Scherenbiene eröffnete, die superwinzig (4-10mm) ist und nur auf Glockenblumen steht, stellte Tom seine gehörnte Mauerbiene vor, die so herausragende Bestäubungsarbeit beim Obstanbau liefert, das diese sogar schon in der konventionellen Landwirtschaft genutzt wird. Mandy erläuterte ihre Schenkelbiene, deren Schenkel wirklich außergewöhnlich sind. Katrin zeigte uns ihre Pelzbiene, die sie sogar schon im eigenen Garten entdecken konnte. Und zu guter letzt beeindruckte Michael mit seiner bombastischen Holzbiene, die so ein dicker schwarzer Brummer ist, dass sie sich selbst von Laien leicht ausmachen läßt.

SchilfVon der Vielfalt inspiriert ging es dann an den Bau der Nisthilfen. Jede Wildbiene hat andere Anforderungen: So schnippelten unsere Gäste fleißig Schilf, deren röhrenförmigen Hohlraum kleinere Wildbienenweibchen umundu_Schilf_schneidennutzen. Unsere Holzbohrer wahren etwas zu schwach oder das Hartholz zu hart, jedenfalls blieben die Totholzimitate auf der Strecke. Aber eine glänzende Figur machten unsere LehmExperimentierer: Ein Steilwand-Imitat par excellence und DER Biene-sucht-Blüte-Nisthilfen-Prototyp ward geboren!

Prototyp_TarjaNun warten wir alle gespannt auf das Frühjahr, wenn unsere Nisthilfen hoffentlich gut angenommen und benistet werden. Bleibt dran! Wir berichten!

Für alle Samentütenkäufer gibt es hier die Saatzusammensetzung.
 
Hiermit bedanken wir uns auch recht herzlich bei der HANS GmbH Planungsgesellschaft und Hertel Schlotter Architekten für die Leihgabe ihrer Pavillons!